Was ist Visualtraining?

Was ist Visualtraining?

Das Visualtraining ist ein verhaltensorientiertes Sehtraining zur Verbesserung der Sehkraft, der visuellen Ausdauer und damit der allgemeinen Leistungsfähigkeit. Fast 80% aller Sinneseindrücke erleben wir durch das Sehen. Häufig wird verkannt, dass es sich dabei um einen sehr komplexen und komplizierten Vorgang handelt, der sich stufenweise von Geburt an entwickelt.

Daher werden Sehprobleme meist nur im Zusammenhang mit der Fehlsichtigkeit der Augen betrachtet und mit Brillen oder Kontaktlinsen korrigiert.

Visualtraining stellt eine Ergänzung zur Brille bzw. zu Kontaktlinsen dar, ist aber auf keinen Fall Ersatz.

Nur wenigen ist bekannt, dass Sehprobleme ihre Ursache in einer unzureichenden Koordinationsfähigkeit beider Augen haben können. So gut jedes Auge für sich auch funktionieren mag – wenn sie kein gutes Team bilden, lassen visuelle Wahrnehmungsstörungen meist nicht lange auf sich warten.

Eine gleichmäßige und fließende Augenbewegung ist die Grundlage für eine gute visuelle Leistungsfähigkeit.

Hat ein Augenpaar nicht gelernt oder wieder verlernt, sich zu koordinieren, also Bewegungen und Einstellmechanismen gemeinsam und flüssig ablaufen zu lassen, so sind spezielle Übungen erforderlich. Diese Übungen werden im Visualtraining gelehrt und trainiert.

Visualtraining ist ein zielgerichtetes Training zur Verbesserung der visuellen Wahrnehmung. Es wird auf die jeweilige Person individuell abgestimmt.

Ein täglicher Trainingsaufwand von ca. 15 Minuten sind im Allgemeinen ausreichend. Der Trainingsfortschritt wird ca. 14-tägige überprüft und dementsprechend werden die Übungen dem Trainingsfortschritt angepasst. Die meisten visuellen Probleme erfordern 8-15 Trainingseinheiten.